7 Tipps zu Schildersystemen

Veröffentlicht am: 15.01.2019

Die Aufgabe von Schildersystemen ist nicht nur, Besucher zu informieren und ihnen den Weg zu zeigen. Sie sollen auch durch einen einheitlichen Look ein seriöses Erscheinungsbild unterstreichen. Die folgenden Tipps können bei der Auswahl eines passenden Leitsystems helfen.


1. Erfassen der kompletten Beschilderung

Gehen Sie durch das Gebäude. Wo braucht ein Fremder einen Hinweis, um ohne Nachfragen seinen Weg zu finden? Prüfen Sie nach, ob eine Beschilderung an den Wänden ausreicht oder ob Sie auch freistehende Schilder benötigen.


info schilder aufsteller aussen

2. Wandschilder versus freistehende Schilder

Vorteil der Wandschilderanlagen ist, dass sie platzsparend sind und keine störenden Hindernisse im Raum erzeugen. Freistehende Schildersysteme punkten aber mit einer besseren Sichtbarkeit, da sie kaum zu übersehen sind. Je nach Einsatzort können Sie sich für eine optimale Schilderart entscheiden. Auch eine Kombination ist natürlich möglich.

Bei Wandschildern haben Sie die Wahl zwischen Systemen mit Rundrohren und solchen mit Schienen. Die Rohre wirken wie ein prominenter Rahmen, während die Schienenbefestigung eher unsichtbar hinter den Tafeln bleibt.


3. Befestigung von freistehenden Schildersystemen

Die freistehenden Träger der Schilder lassen sich einbetonieren, anschrauben oder aufstellen. Beim Einbetonieren werden 50 cm des Rohrs in den Boden einbetoniert. Für das Anschrauben sind Tellerfüße mit 4 Bohrungen nötig. Beide Befestigungsarten sind eher für den Außenbereich geeignet. Für den Innenbereich sind ca. 20 cm große Tellerfüße zum Aufstellen die beste Lösung.


4. Traversen - ja oder nein

Quertraversen bestehen aus Edelstahlrundrohr und stabilisieren das Schildersystem. Sie sind bei breiten Schildern sinnvoll. Die einzelnen Schilder werden in diesem Fall optisch von Traverse und Rohr wie durch einen Rahmen eingefasst.


schienensystem mit schilder

5. Schilder für die Schildsysteme

Zur Wahl stehen üblicherweise Schilder aus Acryl, Glas oder Aluverbund. Diese sind wahlweise mit Klemmen oder Bohrungen versehen. Erste werden zwischen die Rohre angebracht und wirken wie gerahmt. Schilder mit Bohrungen bringen Sie mit Abstandshaltern auf den Rahmen der Schilderanlage an. Sie wirken wie frei schwebend und sehr exklusiv.


6. Druck der Schilder

Der Schilderdruck ist auf transparenter Folie oder einem eingefärbten Hintergrund möglich. Ein professioneller Druck lässt die Beschilderung hochwertig erscheinen. Natürlich ist auch das Selbst Bedrucken möglich. Dies macht Sinn, wenn sich die Beschriftungen in der Schilderanlage häufig ändern.


7. Ergänzende Schilder

Neben Schilder-Leisystemen sind im Gebäude in der Regel auch einzelne Türschilder erforderlich. Diese kann man mit oder ohne Rahmen bestellen. Orientieren Sie sich bei der Auswahl an verwendeten Schildersystemen, damit das Erscheinungsbild in Innenräumen einheitlich bleibt. Wenn die Schilder im Leitsystem wie gerahmt wirken, wählen Sie am besten auch Türschilder mit Rahmen.







Weiterführende Links:

 



Nach oben