Namensschilder im Vergleich

Veröffentlicht am: 01.08.2018

metall namensschild mit magnet silber Namensschilder gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen und wer die Wahl hat, hat bekanntlich auch die Qual. Orientieren Sie sich an 4 Merkmalen, um das richtige Schild zu finden. Diese sind Beschriftung, Befestigung, Form und Material.


Beschriftung von Namensschildern

Generell haben Sie die Optionen Druck auf das Trägermaterial des Schildes oder auf einen Papiereinleger. Wenn Sie das Trägermaterial beschriften lassen, können Sie meist zwischen Volldruck und Logodruck wählen.

Namensschild mit Volldruck ist besonders elegant und hochwertig. Es bietet sich aber nur an, wenn sich der Name in absehbarer Zeit nicht ändert, denn Namensschild, Firmenaufdruck, Logo und individueller Name sind eine Einheit.

Beim Logodruck werden lediglich die Firmenangaben, wie z.B. Firmenlogo, fest mit dem Schild verbunden. Der Name steht auf einem auswechselbaren Papiereinleger und wird mit einer Plexischeibe geschützt. So bleiben die Namensschilder wiederverwendbar und können jederzeit mit einer neuen Namenskarte versorgt werden.

Wollen Sie sowohl das Logo als auch den Namen selbst bei Bedarf ändern möchten, sind Namensschilder mit Einleger sinnvoll, die Sie leicht austauschen und komplett selbst bedrucken können.


namensschilder kleidung mit magnet stark

Hinweise zur Befestigung

Die meisten Namensschilder können Sie mit einer Anstecknadel oder einem Magneten anbringen. Außerdem gibt es noch die Option Klemme oder Clip. Jedes System hat Vor- und Nachteile.

Eine Anstecknadel lässt sich an jedem Kleidungsstück anbringen und hält sehr fest, aber es besteht die Gefahr von Schäden an Textilien. Klemmen oder Clip müssen an einem Rand der Kleidung angebracht werden, dies kann bei einem hochgeschlossenem Kleid problematisch sein. Sehr empfindliche Stoffe wie Samt bekommen unter Umständen Druckstellen.

Magnete sind sehr textilfreundlich und darum sehr beliebt. Sie legen eine Metallplatte unter den Stoff und setzen das Namensschild auf der Oberseite auf diese Stelle. Bei dicken Stoffen reicht die Haftkraft allerdings manchmal nicht aus. Auch lassen sich die Schilder versehentlich abwischen, ein Verlust ist daher nicht ausgeschlossen. Träger von Herzschrittmachern fürchten, dass der Magnet das Gerät stört. Dies ist theoretisch möglich, wenn ein sehr starker Magnet direkt über dem Herzen sitzt. Sicherheitshalber sollten die Herzschrittmacher-Träger die Nadel- oder Clipbefestigung auswählen.

Hinweis: Für Ausweise oder Schilder, die auf keinen Fall verloren gehen dürfen, sind Clipbefestigungen oder Klemmen die beste Option.


farbige namensschilder personal

Die richtige Form wählen

Lassen Sie sich von Ihrem persönlichen Geschmack leiten und orientieren Sie sich auch an Ihre Corporate Identity. Generell wirken gewölbte Schilder gediegener als flache. Achten Sie bei Namensschildern mit Rahmen darauf, dass die Rahmenfarbe zum Logo Ihres Unternehmens passt.

Vermeiden Sie viel Information auf kleinen Raum unterzubringen, das Schild muss aus etwa einem Meter Entfernung lesbar sein. Wenn also z.B. auch Abteilung und Firmenslogan mit auf das Schild sollen, entscheiden Sie sich für ein etwas größeres Format. Sollte noch mehr Information wichtig sein, wählen Sie einen Ausweishalter.


Tipps zum Material

Namensschilder bekommen Sie aus Metall, hartem Kunststoff und aus flexiblen Folien. Auch Kombinationen aus hartem Rahmen und Folienabdeckung des Einlegers sind üblich.

Wenn Sie einen edlen Look wünschen, entscheiden Sie sich für Metall-Namensschilder. Diese hochwertigen Modelle passen insbesondere für Messen oder Firmenevents. Schilder aus buntem Hartkunststoff sind flippig und modern. Beide Varianten eignen sich für einen längeren Einsatz.

Auch Acrylglas ist ein beliebtes Material für die Namensschilder, zu seinen Vorteilen zählen Eleganz und polierte rahmenlose Optik. Manchmal braucht man die Schilder nur kurzfristig. Dafür reichen günstige Ausführungen aus Hartfolie mit Einleger aus Papier.

Denken Sie aber immer daran, das Namensschild ist auch eine Visitenkarte Ihres Unternehmens. Sparen Sie nicht am falschen Ende.







Weiterführende Links:

 



Nach oben